Flying South

Bevor wir uns geradewegs auf den Weg nach Süden gemacht haben, haben wir uns Kolmanskop angeschaut, eine Geisterstadt, in der Anfang des 20. Jahrhunderts Diamanten abgebaut wurden. Nach ein paar Jahrzehnten waren aber auch all die Diamanten gefunden und der Tross zog weiter. Also waren auch für uns keine Diamanten mehr übrig. Nun ist es ein Paradies […]

Read more "Flying South"

Flying West

Nachdem wir eine Woche im Kgalagadi verbracht haben, war Sinn und Zweck der zweiten Woche nach Süden zu fahren, bis an das Kap. Dafür mussten wir aber erst mal nach Westen fahren. Auf dem Weg zum Kap wollten wir in Namibia, als auch in Südafrika, weitere Sehenswürdigkeiten anschauen, die wir bisher immer gestrichen haben, weil es […]

Read more "Flying West"

Foursome Camping

Zu viert campen ist schon ein wenig anders, als wenn man nur zu zweit unterwegs ist, nur mit einem Fahrzeug durch den Busch fährt. So durften wir zum Beispiel nur mit zwei Fahrzeugen den Trail zurück in den südafrikanischen Teil vom Park fahren. Es gibt logischerweise viel mehr Sicherheit, mal ganz abgesehen davon, dass der Navigator […]

Read more "Foursome Camping"

42

Wer per Anhalter durch die Galaxis gelesen hat weiß, dass 42 die Antwort auf alle Fragen ist. Auch wenn der eine oder andere, Jahre nachdem er diese Erkenntnis erlangt hat, noch an der Antwort knabbert, gibt es immer wieder Momente, in denen alles ganz logisch erscheint. 42 ist die Antwort darauf, warum wir lieber im […]

Read more "42"

Back to Back

Im Grunde haben wir Humphrey gerade eben erst auf der Ondekaremba Farm, ganz in der Nähe vom Flughafen von Windhoek, geparkt. Jetzt sind wir schon wieder hier und setzen unsere gemeinsame Tour durch den Süden Afrikas fort. Im Gegensatz zu unserer Ankunft im Oktober, bei der uns die Einreise ein paar Stunden gekostet hat, hat […]

Read more "Back to Back"

Last Days of Summer

So langsam rollen wir dem Ende dieses Abenteuers entgegen. Auf dem Weg zurück zum Startpunkt unserer Reise, nunmehr meist auf Asphalt, haben wir noch zwei Abstecher gemacht. Einen nach Erongo und einen zur Spitzkoppe, wo wir jeweils eine Nacht verbracht haben. Wieder haben wir uns in dieser wunderbaren und einzigartigen Natur Namibias bewegt. In dieser […]

Read more "Last Days of Summer"

Konferenz der Tiere

Wie das eben so ist mit der Erwartungshaltung. Sie ist meist nicht dienlich und kommt in der Regel nie ohne Herrn Murphy. Keine zu haben, ist daher der bessere Ansatz. Dieses ungeschriebene Gesetz hat sich für uns in den drei Tagen, die wir durch den Etosha Nationalpark gebraust sind, voll und ganz bestätigt. Als wir den […]

Read more "Konferenz der Tiere"

A Piece of Advice

Nach dem, genau, obligatorischen Latte Macchiato, haben wir uns auf den Weg durch die Khowarib Schlucht gemacht. Die Idee, durch die Khowarib Schlucht zu fahren, haben wir uns von der Land Rover Experience Tour geschnappt. Diese fährt nämlich genau eben durch diese Schlucht und da dachten wir uns, kann schon so schlecht nicht sein und […]

Read more "A Piece of Advice"

40 Degrees

Vom Skeleton Coast Camp sind wir den Tsuxub hoch Richtung Purros gefahren. Das ist eine andere Route gewesen als geplant, aber Papa G, der eigentlich Gerd heißt, was aber keiner hier gescheit aussprechen kann, deswegen Papa G, hat uns empfohlen den Tsuxub hochzufahren, und dann durch den Purros Canyon. Als ich damals überlegt hatte, welche […]

Read more "40 Degrees"

Musketeers

Zeit mit Freunden zu verbringen, ist immer gut. Zeit mit Freunden zu verbringen, die in der Wildnis leben und arbeiten, ist noch besser. Fünf Tage lang haben wir zusammen mit Clement verbracht und sind in dieser Zeit den Hoanib auf und ab gefahren, bis hin zum Atlantik an der Skeleton Coast. Clement ist General Manager […]

Read more "Musketeers"